Wildblumen Pflanzaktion in Heilstätten

Einladung 3_9-2020

Einladung 3_9-2020

Hier kannst Du die Einladung zum Ausdrucken herunterladen.

 




Weltumsegler in Beelitz – Mauersegler mit E.P. Dörfler

Die Weltumsegler von Beelitz

Zu einem öffentlichen Spaziergang unter dem Motto: Besuch der „Weltumsegler in Beelitz“ lädt der Verein Blühstreifen Beelitz e.V. am Samstag, den 1. August 2020 um 14.00 Uhr ein. Hauptattraktion sind die Mauersegler der Stadt, die ihr Leben fast ausschließlich in der Luft verbringen und im Laufe ihres Lebens eine Flugstrecke zurücklegen, die fünfmal von der Erde bis zum Mond und zurück entspricht.

Speziell für diese Führung hat der Verein den EuroNaturpeisträger und Ökologen Dr. Ernst Paul Dörfler aus Steckby gewinnen können. In seiner unterhaltsamen wie informativen Art plaudert er aus dem Liebes-, Ehe- und Familienleben der Weltenbummler, die auch in Beelitz eine Brutheimat gefunden haben.

Mauersegler

Mauersegler

Was gefällt den rasanten Seglern der Lüfte gerade an der Stadt Beelitz und was sind ihre Lebensansprüche?

Common swift Mauersegler

Common swift Mauersegler

Warum geht ihre Anzahl in Deutschland zurück und was können wir tun, um diese faszierenden Botschafter der Natur zu unterstützen?

Dörfler hat bereits vier Bücher über das Leben der Vögel veröffentlicht, zuletzt beim Hanser-Verlag München den Spiegel-Bestseller „Nestwärme. Was wir von Vögeln lernen können“.

Cover mit Portrait E.P. Dörfler

Cover mit Portrait E.P. Dörfler

Treffpunkt der anderthalbstündigen Führung ist der Bahnhof Beelitz (rechts vor dem Eingang zum Essbahnhof).




Gründach-Workshop Reesdorf

Neuer Termin unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsbedingungen:

Zum Gründach-Workshop laden wir herzlich ein.

Wo: Reesdorf, Dorfgemeinschaftshaus

wann: 23.5.2020 um 14.00 -17.00 Uhr

 

zuletzt hatten wir an zwei Projekten gearbeitet, die dann wegen Corona etwas anders verlaufen mussten als geplant.

Zum einen ging es um den Bau des kleinsten Gründachs der Welt und in diesem Zusammenhang um den Aufbau eines etwas größeren Gründachs in Reesdorf.

Wir fanden ein Garagendach, im Komplex des Dorfgemeinschaftshauses. Danke an Reesdorf!

Viele von euch hatten großes Interesse an dem Thema, jedoch musste der dazugehörige Workshop Ende März entfallen.

Zusammen mit Anna haben wir dennoch im März das Projekt beendet, Erfahrungen gesammelt und einen kleinen Film dazu gestaltet.

Dieser ist demnächst auf unserer Seite www.bluehstreifen-beelitz.de abrufbar.  Vielleicht eine Hilfe für den Eigenbau.

Unterdessen sind die Sedum-Pflanzen und die Saatgutmischung eingetroffen und wir möchten die Corona-Lockerungen zum Anlass nehmen um uns wiederzusehen und die Arbeit wieder aufzunehmen.

Am 23.05.2020 um 14.00 Uhr treffen wir uns in Reesdorf am Dorfgemeinschaftshaus zur Dachbepflanzung.

Parallel können wir mit Abstand und Maske und im Freien über uns Projekt fachsimpeln und vielleicht die eine oder andere Anregungen zum Selbermachen geben.

Bitte gebt uns Bescheid, wer kommen will, das wir das entsprechend der Corona-Vorgaben besser planen können.

Wer wissen möchte wie es geht, ist herzlich eingeladen.

Der Workshop ist Teil des Projektes „Gründächer gegen den Klimawandel“
und wird im Rahmen der Aktion Nachhaltige Entwicklung/Lokale Agenda 21
gefördert.

Kerstin Pahl

Logo Agenda 21

Logo Agenda 21

Logo MLUl

Logo MLUl

Das andere Projekt „Gebt den Bienen ein Zuhause“ haben wir ebenfalls noch gut abschließen können. Entstanden sind Insekten-Nisthilfen (gestaltet mit Grundschulkindern aus Beelitz) für die LAGA, 3 Bienenbeuten mit Klimadeckel und die Klotzbeute. Zusätzlich ist unsere Ausstellung um 2 weitere Rollups gewachsen. Diese kann ausgeliehen und gezeigt werden.

Maria und Anna beenden dieser Tage die Arbeit an der Klotzbeute und dann wird sie am Naturlehrpfad in Buchholz (Insektenhotel) zu sehen sein.

Merkt euch schon jetzt den Tag der Nachbarn am 29.05.2020 vor, an dem wir euch zu einem Coronaregel- konformen Fest mit Spaziergang einladen werden.  Einladung folgt!

Und weitere gute Nachrichten: Vom Landkreis PM erhielten wir auf Antrag eine Förderung für eine Obstbaumreihe. Im Herbst kann gepflanzt werden. Fördermittel für den Naturlehrpfad Buchholz-Birkhorst sind beantragt.

Viele Grüße

Kerstin und Lutz




Workshop die „Perfekte Beute“ 16.2.2020

Zum Workshop die „perfekte Beute“ laden wir zusammen mit dem Verein MAKOM Kunst & Schule e.V. am 16.2.2020 von 14 bis 17 Uhr in die

Alte Dorfschule

Wittbrietzener Dorfplatz 11

14547 Beelitz OT Wittbrietzen

ein.

Winterzeit ist Beutenbau- und Tüftler-Zeit!

Die vermeintlich „perfekte Beute“ ist unter Imker*innen immer ein heftig umstrittenes Thema. Nicht ohne Grund gibt es unzählige Rähmchenmaße und Beutentypen. Seit einiger Zeit hat sich die Bewegung hin zu einer ökologischen und sogenannten wesensgemäßen Imkerei verstärkt und damit auch die Debatte um die Behausung der Honigbiene erneut entfacht. Nicht nur die Materialien der Beute, sondern auch Wärmeisolation, Luftzirkulation, Schimmelbildung und Kältebrücken sind Themen, die im Zuge der Bienengesundheit diskutiert werden.

In einer kleinen interdisziplinären Gruppe aus (Neu)Imker*innen und Handwerker*innen haben wir uns mit den neuesten Forschungen zum Thema auseinandergesetzt [Seeley, Schiffer (Klimadeckel, Bücherskorpion)] und darauf basierend den Deckel und den Boden der Beute modifiziert. Der Anspruch war, mit möglichst ökologischen Materialien zu arbeiten und einen Deckel und einen Boden zu konstruieren, die einfach zu bauen, den jeweiligen Magazinbeutensystemen leicht anzupassen sind und die außerdem für eine gute Isolation und Luftzirkulation sorgen.

In den kommenden Jahren werden wir Deckel und Boden erproben. Die Bauanleitungen stellen wir frei zur Verfügung, so dass beides nachgebaut und von vielen getestet werden kann. Am 16.2.2020 von 14-17 Uhr stellen wir Ihnen in gemütlicher Runde unsere Prototypen vor und freuen uns aufs Fachsimpeln mit Ihnen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zeit: 16.2.2020

Ort: Alte Schule Wittbrietzen, Dorfplatz 11

Download der Einladung im pdf-Format hier




Nachhaltigkeits-Stammtisch am 26.1.2020

Zum nächsten Nachhaltigkeits-Stammtisch laden wir zusammen mit dem Verein MAKOM Kunst & Schule e.V. am 26.1.2020 um 17 Uhr in die

Alte Dorfschule

Wittbrietzener Dorfplatz 11

14547 Beelitz OT Wittbrietzen

ein. Wir begrüßen Dr. Ernst Paul Dörfler zur Lesung aus seinem Buch „Nestwärme „. Die Lesung schließt an unseren Spaziergang in Rieben aus dem Sommer an und wird diesmal Fragen zum Vogelschutz und zur Verbesserung der Lebensräume von Vögeln vertiefen.

Ernst Paul Dörfler

„Was wir von Vögeln lernen können“- so lautet der Klappentext zum Buch. „Vögel ernähren sich eiweißreich, plastikfrei und regional. Sie sind gesund und haben kein Übergewicht. Ihre Wohnungen sind gut gedämmt und ihre Nester haben konstant 38 Grad ohne Heizung!“

13 x stand „Nestwärme“ bereits auf der Bestsellerliste.“ Es ist sehr zu empfehlen, es ist einfach anders- sehr unterhaltsam geschrieben, aber von tiefer Weisheit!“

Ernst Paul Dörfler Nestwärme Umschlag

Download der Einladung im pdf-Format hier




Weiden schneiden am 25.1.2020

Es sollen die Korbweiden in Frankenfelde geschnitten werden.

Das Schneiden von Korbweiden ist eine wichtige Umweltschutzmaßname, denn ungeschnittene Weiden brechen auseinander und sterben. Sie gehen damit den Bewohnern, u.A. höhlenbrütende Vögel, Wildbienen und anderen holzbewohnenden Insekten als Lebensraum verloren.

Die Genehmigung der Stadt Luckenwalde liegt vor.

Bitte mitbringen: Gartenscheren, Astscheren, Leiter, Arbeitshandschuhe, Bindfaden, Autoanhänger.

Dies ist eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit MAKOM – Kunst & Schule e.V. aus Wittbrietzen.

Treffen um 14 Uhr hier:

Treffpunkt Weidenschneiden

Treffpunkt Weidenschneiden

Siehe auch: der Artikel über Weidenschneiden auf der Website des gemeinnützigen Dorfverein Buchholz/Zauche e.V. aus dem Jahre 2017.

Infos über Weidenschneiden gibt es hier.

Unsere Weiden 2016

Unsere Weiden 2016

Die geworbenen Weidenruten werden dem Verein MAKOM – Kunst & Schule  zur Weiterverarbeitung in Weidenflechtkursen zur Verfügung gestellt.




Weiden schneiden am 18.1.2020

Es sollen die Korbweiden in Frankenfelde geschnitten werden.

Das Schneiden von Korbweiden ist eine wichtige Umweltschutzmaßname, denn ungeschnittene Weiden brechen auseinander und sterben. Sie gehen damit den Bewohnern, u.A. höhlenbrütende Vögel, Wildbienen und anderen holzbewohnenden Insekten als Lebensraum verloren.

Die Genehmigung der Stadt Luckenwalde liegt vor.

Bitte mitbringen: Gartenscheren, Astscheren, Leiter, Arbeitshandschuhe, Bindfaden, Autoanhänger.

Dies ist eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit MAKOM – Kunst & Schule e.V. aus Wittbrietzen.

Treffen um 14 Uhr hier:

Treffpunkt Weidenschneiden

Treffpunkt Weidenschneiden

Siehe auch: der Artikel über Weidenschneiden auf der Website des gemeinnützigen Dorfverein Buchholz/Zauche e.V. aus dem Jahre 2017.

Infos über Weidenschneiden gibt es hier.

Unsere Weiden 2016

Unsere Weiden 2016

Die geworbenen Weidenruten werden dem Verein MAKOM – Kunst & Schule  zur Weiterverarbeitung in Weidenflechtkursen zur Verfügung gestellt.




Workshop „Das kleinste Gründach von Brandenburg“

Workshop „Das kleinste Gründach von Brandenburg“

Gründächer sehen nicht nur schön aus, die Umwandlung von kargen Flachdächern in Dachbegründungen bietet auch neuen Lebensraum für Mensch und Tier. Insbesondere entstehen neue Lebensräume für Insekten, Schmetterlinge und Bienen. Dachbegrünungen bringen den Eigentümern Energie- und Kosteneinsparungen und sind dabei absolut klimafreundlich!

Brandenburg ist insbesondere von der Klimaerwärmung betroffen. Heiße Sommer sind bereits jetzt die Folge. Auch hier sind Gründächer von großem Nutzen.

Im Winter bieten sie Isolierung und im Sommer bieten sie für die darunterliegenden Räume Kühlung. So sind Temperaturunterschiede bis zu 8 Grad möglich, das senkt die Klimatisierungskosten und steigert das Wohlbefinden der Nutzer dieser Räume. Im Winter liegt der Temperaturunterschied zwischen Ober- und Unterseite des Gründachs bei bis zu 14 Grad. Das spart Heizkosten!

Zusätzlich werden Temperaturschwankungen auf dem Dach gesenkt. Dadurch verlängert sich die Lebensdauer der Dachabdichtung um ca. das 3-fache.

Schallschutz, Staub- und Schadstoffbindung, Wertsteigerung der Immobilie und viele weitere Vorteile lassen sich auflisten.

Auch in Beelitz wird Jahr für Jahr Fläche neu versiegelt. Meist sind es die naturschutzfachlich wertvollen Brachen, die dabei beansprucht werden. Durch Dachbegründungen entsteht neuer Lebensraum, der auch als Ausgleich für Lebewesen der Brachen eine Rolle spielt.

Der Nachhaltigkeits-Stammtisch Beelitz hat sich dieses Thema zur ersten Hauptaufgabe gemacht und wird aktiv ein Projekt dazu begleiten.

Wir haben eine Förderung des Umweltministeriums erhalten und beginnen mit einem Workshop „Das kleinste Gründach von Brandenburg“ am 10.11.2019. Dabei werden wir uns theoretisch und praktisch mit Gründach-Fragen beschäftigen um dann größere Dächer selbstständig begrünen zu können. Na, Lust bekommen  mitzumachen?

In Zusammenarbeit mit Anna Adam von MAKOM e.V.

Der Workshop findet statt beim MAKOM Kunst & Schule e.V. in Wittbrietzen, Wittbrietzener Dorfplatz 11
14547.

10.11.2019 von 11 bis 17 Uhr

Mitbringen bitte: eine Kleinigkeit zum Essen,  für Getränke sorgt der Blühstreifen Beelitz e.V. und einen Akkuschrauber.

Kerstin Pahl




Langerwisch – Höfefest 2019

Höfefest in Langerwisch- wir sind mit dabei

wann: Am 14.09.2019 ab 14.00 Uhr

An unserem Stand können Sie erfahren, was Sie selber tun können für mehr
Artenvielfalt und gegen das Insektensterben in Ihrem ganz persönlichem
Umfeld.

Wir berichten, was unsere Arbeit ausmacht und welche neuen Projekte bei
uns gerade entstehen. Warum sind uns Wildpflanzen wichtig und welche
Vorteile haben Sie für Mensch und Tier?

Sprechen Sie uns gerne an!  Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.




Sommerfest Fichtenwalde 2019

Wir sind mit einem Stand vertreten

wann: Am 17.8.2019 ab 14.00 Uhr

Neben Informationen am Stand des Vereins Blühstreifen Beelitz e.V. zu Themen für mehr Artenvielfalt und Möglichkeiten, das Insektensterben aufzuhalten bieten wir zusammen mit Jenny Friedel und Ronny Herbst Workshops zum „Trockenfilzen von Bienen“20190602 Biene

20190602 Bieneund „Herstellen von Insekten-Büchsen-Hotels“ an. Wer möchte, kann sich seine eigene „Samenbombe“ aus gebietsheimischem Saatgut kneten.

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!