Monate: April 2018

image_pdfimage_print
Rasenfläche-teilgemäht

Jetzt handeln! Nicht mähen!

Jetzt handeln und den Rasenmäher stehen lassen, kein Benzin in den Kanister füllen. Das Insektensterben, reichlich durch die Presse gegangen, kann von jedem Einzelnen beeinflusst werden. Die Ursachen sind vielfältig. Und eine Ursache ist das mangelnde Nahrungsangebot für nektarsaugende, pollensammelnde Bestäuber. Jeder Gartenbesitzer, Kommunalpolitiker, Landwirt….. kann das allgemeine Schönheitsideal überdenken. Auf dem tiefgrünen (Golf)-Rasen findet kein einziges Insekt irgendwelche Nahrung! Also, einfach mal wachsen lassen. In kürzester Zeit blühen auf den ehemaligen Rasenflächen Gänseblümchen, Löwenzahn und viele andere Wildblumen und es beginnt ein eifriges Summen und Brummen. Also: nicht düngen, nicht mähen, nicht pflegen –  jetzt handeln!

Feldschild BienenBlütenReich

BienenBlütenReich

Reblogged: BienenBlütenReich – Anschauungs- und Projektflächen für Biene, Hummel & Co BienenBlütenReich – die Saisonvorbereitungen laufen Die Auswahl der Projektflächen für die kommende Saison steht weitestgehend fest. Nun gilt es die Saatgutauswahl zu treffen, die Bestellung in die Wege zu leiten und die organisatorische Herausforderung anzupacken, sodass die Aussaat im April reibungslos über die Bühne gehen kann. Herbstimpressionen aus Salem Foto: N. Peters Bevor die Anlage der neuen Projektflächen tatkräftig angegangen wird, bietet sich Gelegenheit Rückschau zu halten und Bilanz zu ziehen. Über 50 Projektpartner haben in diesem Jahr insgesamt 312 495 m² Blühflächen in ganz Deutschland angelegt. Wo die Flächen genau liegen erfahren Sie auf unserer Blühflächenkarte . Durch begleitende Öffentlichkeitsarbeit konnten wir in diesem Jahr ein weit größeres Publikum erreichen als im vergangen Jahr. Über die gesamte Blühsaison hinweg wurden von unseren Projektpartner Führungen an den Flächen angeboten. Allein bei diesen Veranstaltungen an den Flächen nahmen über 2000 interessierte Bürger und Bürgerinnen teil. Durch vielfältige Beiträge in der lokalen Presse, auf Internetseiten der Partner und sogar durch Beiträge in Radio und Fernsehen konnten …

„Biene und Vogel“ über Pestizide: Mögliches Verbot von 3 Neonicotinoiden am 27. April

Bundesumweltministerin kündigt Aktionsplan an Es war für viele wohl eine schöne Osterüberraschung, das Bundesumweltministerin Svenja Schulze von der SPD hinsichtlich der Diskussionen um Glyphosat und Neonicotinoide einen Aktionsplan gegen das Insektensterben ankündigte. Und die Ministerin legte sich sogar ziemlich genau fest. Innerhalb dieser Legislaturperiode solle Glyphosat verboten werden und insgesamt ein sehr sorgvoller Umgang mit […] über Pestizide: Mögliches Verbot von 3 Neonicotinoiden am 27. April, doch neues Unheil droht — Biene und Vogel

Unterschrift im Rathaus Beelitz

Vereinbarung mit Beelitzer Spargelverein

Die Unterschrift im Rathaus v.l.n.r. Jürgen Jakobs, Kordula Isermann, Kerstin Pahl, E.A. Winkelmann, Bernhard Knuth, Lutz.Pahl. Schulterschluss für mehr blühende Flächen Die Beelitzer Spargelbauern haben eine Vereinbarung mit dem „Blühstreifen Beelitz e.V.“ unterzeichnet Die Beelitzer Spargelbauern haben sich jetzt schriftlich dazu verpflichtet, Flächen für die Aussaat von Wildblumen und –kräutern zur Verfügung zu stellen. Am 12. April ist im Vorfeld der offiziellen Saisoneröffnung eine entsprechende Vereinbarung mit dem „Blühstreifen Beelitz e.V.“ unterzeichnet worden. Der in Buchholz ansässige Verein wirbt dafür, Acker– und Gartengrundstücke mit Wildpflanzen zu versehen, um ein dauerhaftes Nahrungsangebot für Insekten zu schaffen. Grundstückseigentümer werden dabei fachlich unterstützt, bekommen auch Hinweise zu Saatmischungen, außerdem wird das Thema gezielt in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Die neun größeren Beelitzer Spargelanbaubetriebe werden demnach in diesem Jahr zwischen 0,5 und 3 Hektar Fläche zur Verfügung stellen, ein Beschluss dazu ist auch auf der Frühjahrssitzung des Spargelvereins einmütig gefasst worden. „Zusammen möchten wir Blühflächen anlegen oder erhalten, die als  Ausgleich im intensiven Spargelanbau fungieren und nachhaltig von Frühjahr bis Herbst möglichst mehrere Jahre verfügbar sind“, heißt es …